Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Lexikon der Manipulation Krieg

Krieg

Wenn es in den Krieg geht, versagen die Medien. Der Kosovo-Krieg, der Irak-Krieg und der Afganistan-Krieg sind nur die jüngsten Beispiele für gezielte Manipulation und Desinformation der Bürgerinnen und Bürger.

Ob Brutkästen zu Boden geworfen werden, Massenvergewaltigungen und ethnische Säuberungen im großen Stil durchgeführt werden oder Massenvernichtungswaffen schon startbereit zur Bedrohung der „freien Welt“ erfunden werden, dahinter stecken nicht die bösen Feinde, sondern die erfinderischen Öffentlichkeitsarbeiter der guten Freunde und Demokraten“.

Werner Ruf zählt in seinem Artikel in der Zeitschrift UTOPIE kreativ, Heft 216 vom Oktober 2008 auf den Seiten 883-892 die herausragendsten Desinformationen auf:

  • „Eine von einer PR-Firma inszenierte Show vor dem US-Kongress bewirkte, dass dieser 1991 Präsident George Bush freie Hand für den Krieg gegen den Irak gab: Eine Augenzeugin, die sich als kuwaitische Krankenschwester vorstellte, in Wirklichkeit aber die Tochter des damaligen kuwaitischen Botschafters in den USA war, erzählte unter Tränen, wie die irakische Soldateska in Kuwait Neugeborene aus ihren Brutkästen geworfen hätten.
  • Das »Massaker von Racak«, das Auslöser des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges gegen Jugoslawien wurde, entpuppte sich später als Inszenierung.
  • Der vom damaligen deutschen Verteidigungsminister Rudolph Scharping präsentierte »Hufeisenplan«, der angeblich die geplante Vertreibung der albanischstämmigen Bevölkerung des Kosovo vorsah, wurde relativ schnell als vom Minister bestellte und von den Geheimdiensten lausig zusammengestellte Vorlage entlarvt.
  • Der amerikanische Diplomat Joseph Wilson, der »Beweise« über die Lieferung von Uran aus Niger an den irakischen Diktator Saddam Hussein liefern sollte, diese aber nicht finden konnte, wurde »bestraft« durch eine aus dem Umfeld von Vizepräsident Cheney stammende gezielte Enthüllung, dass seine Frau, Valerie Plame, CIA-Agentin war. Immerhin wurde Lewis Libby, Mitglied des Project for a New American Century (PNAC) und Berater Cheneys wegen der Indiskretionen vor Gericht gestellt und wegen Meineids verurteilt.
  • Die Notwendigkeit des Krieges gegen den Irak wurde vom damaligen US-Außenminister Powell vor dem UN-Sicherheitsrat mit von der CIA auf Anforderung produziertem »Beweismaterial« – Fotos eingeschlossen – begründet, obwohl auch Powell wusste, dass das Material konstruiert war. Es reichte aber aus, in den USA die Akzeptanz eines notwendigen Krieges zu erzeugen.“

  

Links
Artikelaktionen